Herzlichen Glückwunsch!

Während die „Laubisten“ in den letzten Wochen nur samstags bauten, liefen die Bauarbeiten in den einzelnen Wohnungen natürlich auf Hochtouren. Trotz Verschiebungen von Terminen etc. ist es nun amtlich: Die erste Familie ist in Haus C eingezogen! Herzlichen Glückwunsch! Geschafft!

Samstag der nächste Einzug und dann geht es mit den anderen Häusern weiter. Nächste Woche folgen die Abnahmen in Haus A und B. Plan_A geht nach vielen Jahren allmählich in Erfüllung!

 

Manitou macht’s möglich

Nach Feierabend des schönen Dienstags kamen vier Bauherren, ein Mobilkran und sein sehr geschickter Fahrer zusammen, um das Dach der Laube aufzusetzen. Die tonnenschwere, exakt gesägte, trapezartige Dachholzkonstruktion galt es millimetergenau auf die Ständer zu setzen.

01102013183Respekt, wie gut und fein unser Kranfahrer mit Manitou hantierte! In wenigen Minuten waren zwei Teile auf dem Dach.

01102013186

Lediglich das letzte Bauteil war vom Holzwerk fehlerhaft vorbereitet und stand an der hinteren Ecke einige Zentimeter ab. Mist! Wäre auch zu schön gewesen… Zum Glück hatten wir jedoch ein uns inzwischen gut vertrautes Gerät, das uns half, den Missstand schnell zu beheben, sodass dass Dach vor Einbruch der Dunkelheit auflag und verschraubt werden konnte. Es lebe die Kettensäge!

 

 

Dach drauf & fertig!

Nach vielen Samstagen unermüdlichen Einsatz und vielen Stunden Eigenleistung und dank einer gehörigen Portion Glück mit dem Wetter sieht die Laube jetzt wie ein richtiges Gebäude aus. Das Dach wartet nur noch darauf von Manitou, dem großen Mobilkran, aufgesetzt zu werden. Vielen Dank den engagierten Häuslebauern allen voran dem mit der großen, weißen mobilen Werkstatt und den zupackenden Ideen!!!

IMG_6115 IMG_6116

Immer wieder samstags…

image

Seit einigen Wochen schon treffen sich sonnabends – mal früher mal später – fleißige Bauherren, um nicht nur den Baufortschritt zu kontrollieren, sondern auch selbst Hand an Holz zu legen. Da die massiven Holzteile gerade mal von vier Männer bewegt werden können, waren unsere Bauaktionen immer wieder nette Zusammenkünfte nahezu der ganzen BG. Da brachte die eine belegte Brötchen vorbei, andere kamen zum Grillen oder besorgten Getränke…
So entsteht neben unserer Laube nun auch ein ganz besonderes Gemeinschaftsgefühl, das sich aus dem gemeinsamen Tun speist.

Ein sehr schöner Nebeneffekt so kurz vor dem Einzug, der mit Oktober greifbar nahe rückt.

Säge-, Trage- und Stellprobe bestanden – die Laube kommt!

Sieben starke Männer unserer BG zwischen 9 und 50 Jahren trafen sich gestern bei etwa 35 Grad im Schatten, um unter sachkundiger Leitung zu testen, ob wir mit unseren eigenen Ideen, Kräften und Werkzeugen die Laube in Eigenleistung bauen können. Als Material soll uns das Verschnittholz unserer Häuser dienen. Wir waren gespannt, ob wir die ca. 3 m² großen und gefühlte vier Zentner schweren Bauteile getragen, gesägt und aufgestellt bekommen würden, um die Leselaube aus Kostengründen nun in Eigenleistung selbst zu bauen. Was soll ich sagen? Probe bestanden! 75er Kreissäge und ein bisschen Kettensäge reicht, Kraft der Mittvierziger auch, es kann losgehen!

Schade, dass es keine Bilder von dieser Aktion gab. Aber daran hat bei der Hitze beim besten Willen keiner von uns gedacht. Deshalb noch ein Panoramabild vom Stand der Dinge …

Panorama Rony

Ein wirklich heißer Sommer lässt die Hüllen fallen…

Wie schon seit vier Wochen war es heute wieder mal an die 30 Grad und Sonnenschein. Estrich und Fassadenfarbe trocknet in Rekordzeit; weitere Bauarbeiter zu finden, um die günstigen Witterungsverhältnisse auszunutzen, ist jedoch Konjuktur bedingt unmöglich. Inzwischen haben wir alle Fliesen und Fußböden ausgewählt und warten auf die Übergabe, die sich nun auf Oktober/November verschieben wird. Der lange Winter und der viele Regen haben dies erwarten lassen. Doch passend zum heißen Wetter fallen nun die ersten Hüllen. Haus C erstrahlt seit heute in voller Pracht hübsch lackiert, lehmfarben  passend zum Barmbeker Backstein.

Foto 1Foto 2Foto 3