Plan_A & Leselaube – Wer wir sind und was wir wollen…

Plan_A ist eine Baugemeinschaft, die von Freunden 2007 gegründet wurde. In den folgenden Jahren planten und bewarben wir uns für mehrere Wohnbauprojekte in Hamburg: das Haus A auf dem Gelände von Pflegen und Wohnen an der Oberaltenallee, das Gebäude des katholischen Schulverbands Graumannsweg 42, das Grundstück Jarrestrasse 66. Der Alte Güterbahnhof sollte es dann werden. Neun Familien mit vielen Wurzeln in Barmbek und vielen Kindern bewarben sich und waren schließlich erfolgreich. Im Herbst 2011 erhielten wir den Zuschlag für die Dreipunkthäuser am Alten Güterbahnhof 17-21. Zwei weitere Familien kamen kurz darauf noch zu unserer Gemeinschaft hinzu. Heute sind wir elf Familien mit Kindern im Kindergarten- bzw. Schulalter. Viele von uns leben schon im Stadtteil, unsere Kinder gehen in der Jarrestadt zur Kita oder in die Schule.
Wir werden von den erfahrenen Baubetreuern von der Lawaetz-Stiftung unterstützt. Mit spine architects arbeiten wir an einer ausgefallenen Architektur, die mit flexiblen Raumlösungen und Nutzungskonzepten auf die Bedürfnisse der Bewohner eingeht. Spine architects haben mit der nidus-Baugemeinschaft in der Hafencity bereits weit reichende Erfahrungen mit dem Bauen für Baugemeinschaften gesammelt.
Wir halten für selbstverständlich, dass das Gebäude bei Nachhaltigkeit und Energieeffizienz den höchsten Anforderungen gerecht wird. Mit einer innovativen Massivbauweise aus Holz wollen wir neue Wege des Bauens in der greencity Hamburg beschreiten. Unser naturnah gestalteter Garten soll einen harmonischen Übergang vom urbanen Wohnquartier zum Stadtpark schaffen.

Neben diesem ökologischen Anspruch teilen wir auch kulturelle und soziale Ideale und möchten diesen nachkommen. Mit einer „Leselaube“ wollen wir unserem Zusammenleben ein gemeinsames Zentrum geben. Im Rahmen von gemeinsamen Veranstaltungen wollen wir das neu entstehende nachbarschaftliche Umfeld integrieren und helfen, unser neues Quartier mit zu gestalten. Die Leselaube – unser Gemeinschaftsraum – wird in einem Gartenpavillon lokalisiert sein. Sie soll Treffpunkt für unsere Gemeinschaft und gleichzeitig öffentlicher Kulturort für die Nachbarschaft werden. Konzipiert von unseren Mitgliedern, die aus ihrer Arbeit in kulturellen und pädagogischen Berufsfeldern professionelles Know-How mitbringen, soll mit der Leselaube ein Ort der Begegnung und der Kommunikation entstehen, an dem es vor allem um Bücher geht.

Die Leselaube soll unseren kulturellen Lebensanspruch mit Engagement für den Stadtteil verbinden. Denn: Hier werden viele Familien mit Kindern leben. Die Nachbarschaft zu der geplanten Kita vis-a-vis ist für uns in vielerlei Hinsicht ein sehr positiver Aspekt. In diesem idealen Umfeld soll unsere Leselaube zu einem interessanten Ort der Kunst und der Kultur, des Lernens und des Austausches für uns und das Quartier werden. Wir möchten in Zusammenarbeit mit anderen Hamburger Literatur-Einrichtungen ein durchdachtes Konzept aufstellen (Kinderbuch-Autorenlesungen, etc.). Erste Kontakte sind schon hergestellt. Die Leselaube soll schließlich ehrenamtlich von Plan_A-Mitgliedern betreut werden.

Ein Gedanke zu „Plan_A & Leselaube – Wer wir sind und was wir wollen…

  1. Bianca Semmelhaak

    Liebe Baugemeinschaft,
    ich bin sehr beeindruckt von diesem Projekt, vor allem davon, dass es möglich ist so etwas hier mitten in der Stadt umzusetzen! Sollte eine Partei von eurem Projekt abspringen wollen, so würde ich euch gerne näher kennen lernen. Ansonsten wird man sich früher oder später im Stadtpark treffen .Viel Erfolg und frohes schaffen!
    LG
    Bianca Semmelhaak

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.